Bei dem Zusammenstoß mit dem Zug wurde der Lkw-Fahrer schwer verletzt. (Foto: SWR)

Saarländischer Lkw stößt mit Zug zusammen

  17.07.2017 | 16:57 Uhr

Bei einem Unfall auf einem Bahnübergang im Kreis Kusel ist ein Fahrer einer Homburger Spedition schwer verletzt worden. Der Lkw stieß mit einem Regionalzug zusammen, wie die Polizei mitteilte. Einige Zugreisende erlitten einen Schock.

Der Unfall ereignete sich am Morgen beim kleinen Ort Rammelsbach in der Nähe von Altenglan. Laut SWR war der Lastwagen aus dem Saarland unterwegs zum dortigen Steinbruch, als er die Gleise befuhr, auf denen gerade der Regionalzug heranrauschte. Der Zugführer konnte seinen Zug nicht mehr stoppen – obwohl er sofort gebremst habe. Nach ersten Ermittlungen habe der Zug den Lkw mit einer Geschwindigkeit von rund 40 Stundenkilometer getroffen.

Video [aktueller bericht, 17.07.2017, ab Min. 19:13]
Nachrichten

Reisende unter Schock

Radfahrer seien als erste an der Unfallstelle gewesen und hätten den eingeschlossenen Fahrer aus dem Führerhaus befreit. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Zugführer und einige der 15 Fahrgäste erlitten einen Schock.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte der Lkw-Fahrer ein Rotlicht missachtet. Die Polizei schließt einen technischen Defekt der Ampel indes aus.

Die eingleisige Bahnstrecke zwischen Kusel und Landstuhl war nach dem Unfall für mehrere Stunden gesperrt. Erst am Nachmittag wurde die Sperrung der Bahnstrecke wieder aufgehoben.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 17.07.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen