Til Schweiger (Foto: dpa)

Til Schweiger muss vor Landgericht erscheinen

Florian Mayer   16.11.2017 | 15:00 Uhr

Der deutsche Schauspieler und Regisseur Til Schweiger wird am Freitag nicht persönlich zu der Verhandlung in Saarbrücken erscheinen, sondern sich von seinem Anwalt vertreten lassen. Hintergrund ist eine einstweilige Verfügung gegen Schweiger.

Til Schweiger muss vor Landgericht erscheinen
Audio [SR 3, Florian Mayer, 14.11.2017, Länge: 00:46 Min.]
Til Schweiger muss vor Landgericht erscheinen

Schweiger hatte Ende September einen privaten Chat-Verlauf mit einer Saarländerin auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht. Darin ging die Frau auf ein Gerücht ein, wonach Til Schweiger Deutschland verlassen wolle, sollte die AFD bei der Bundestagswahl erfolgreich sein. Schweigers Antwort lautete: „Hey schnuffi… Date? Nur wir beide?“. Die Saarländerin sah sich durch die Veröffentlichung des Chats in ihrem Persönlichkeitsrecht verletzt und klagt auf Unterlassung.

Am Donnerstag teilte das Landgericht Saarbrücken mit, dass Schweiger sich von seinen Anwälten vertreten lassen wird.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3-Rundschau am 14.11.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen