Der Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes öffnet eine Tür. (Foto: picture alliance / Holger Hollemann/dpa)

Schlüsseldienste im Saarland besonders teuer

  06.12.2017 | 11:17 Uhr

Die Schlüsseldienste im Saarland sind im bundesweiten Vergleich am teuersten. Das ergab eine Untersuchung der Verbraucherzentralen. So müsse für eine normale Türöffnung tagsüber an Werktagen knapp 83 Euro gezahlt werden.

Im Bundesdurchschnitt koste eine solche Nottüröffnung rund 70 Euro und somit deutlich weniger. Für Einsätze an einem Sonn-oder Feiertag und nachts kommen Zuschläge von etwa 40 Euro hinzu. Um die Kosten gering zu halten, rät die Verbrauchzentrale zum Preisvergleich und zu ortsansässigen Firmen.

Unseriöse Anbieter verlangen zu viel

Wirbt ein Anbieter mit einer Telefonnummer aus dem Ortsnetz des Kunden, darf er auch nur Kosten für eine Anfahrt aus Ortsnetzentfernung berechnen. Laut Verbraucherzentrale verlangen unseriöse Schlüsseldienste mitunter drei- bis vierstellige Beträge, nachdem sie eine Tür geöffnet haben.

Vor der Auftragsvergabe sei es daher sinnvoll nach einem verbindlichen Komplettpreis zu fragen. Dieser Festpreis sollte auch Anfahrtskosten und eventuelle Zuschläge enthalten. Wichtig sei es auch, dem Schlüsseldienst die Situation vorab genau zu beschreiben, ob die Tür zum Beispiel nur zugefallen oder ob sie abgeschlossen sei.

Barzahlung nur bei korrekter Rechnung

Ist die Tür geöffnet und es wird die Rechnung vorgelegt, sollte diese genau geprüft werden. Passagen, die nicht gewünscht sind oder nicht vereinbart wurden, sollten gestrichen werden. Bar zahlen sollte man nur, wenn eine detaillierte und korrekte Rechnung vorliege.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3 Rundschau am 6.12.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen