Wiedereröffnung der Modernen Galerie des Saarlandmuseums/Ausstellungsansicht "Pae White - Spacemanship", Moderne Galerie 2017  (Foto: Pasquale D'Angiolillo/© galerie neugerriemschneider Berlin / Pae White)

Pae White lockt jüngere Besucher ins Museum

Horst Hoferichter / Onlinefassung: Michael Schmitt   02.02.2018 | 19:30 Uhr

Die Saarbrücker Moderne Galerie hat seit der Wiedereröffnung im November über 43.000 Gäste angezogen. Roland Mönig, der Direktor des Saarlandmuseums, sagte in einem SR-Redaktionsgespäch, dass zudem eine Verjüngung des Publikums festzustellen sei.

Einer der Anziehungsmagneten sei die Installation „Spacemanship“ der amerikanischen Künstlerin Pae White im Atrium des Erweiterungsbaus. Ab dem 3. März ist dann die „Brücke“-Ausstellung „Expressionistische Arbeiten auf Papier“ geplant.

"Interessante Gegenüberstellung"

Diese widmet sich unter anderem den Südseethemen und den Afrikanischen Themen. „Weniger zu sehen sind die japanischen Holzschnitte. Die waren aber wahnsinnig populär von 1900 an“, so Mönig. Die Künstler hätten dabei sehr viel gelernt. Zum Bespiel in Punkto Komposition und Farbe: „Wie kann man mit Linie umgehen?“ Mönig erwartet „eine sehr interessante Gegenüberstellung“.

Als weiteres Highlight erwartet die Besucher des Saarland Museums eine Werkschau über „Max Slevogt“. Im Oktober jährt sich der Geburtstag des Malers zum 150. Mal. Für die Moderne Galerie ist das Anlass, Slevogt den Meistern des französischen Impressionismus gegenüberzustellen.

Über dieses Thema wurde auch im Nachrichtenblock des aktuellen berichts vom 02.02.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen