LKW-Unfall auf der A8 in Höhe Kohlhof. (Foto: Becker&Bredel)

A8 nach Unfall wieder beidseitig befahrbar

  20.01.2018 | 18:43 Uhr

Nach dem Unfall mit zwei Lkw bei Neunkirchen am Freitag ist die A8 wieder in beide Richtungen befahrbar. Zuvor war die Strecke wegen Reinigungs- und Reparaturarbeiten lediglich in Richtung Pirmasens teilweise offen. Bei dem Unfall waren die beiden Fahrer der Lkw leicht verletzt worden.

Wie die Polizei dem SR mitteilte, ist auch in Fahrtrichtung Saarlouis wieder eine Spur freigegeben worden. Die beschädigte Leitplanke wird repariert. Während der Reparaturarbeiten bleibt die Strecke nur einspurig befahrbar.

Studiogespräch: "A8 wieder einstreifig befahrbar"
Audio [SR 3, Renate Wanninger / Patrick Wiermer, 19.01.2018, Länge: 02:49 Min.]
Studiogespräch: "A8 wieder einstreifig befahrbar"

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall am Freitagmittag gegen 13.00 Uhr in Höhe des Autobahnkreuzes Neunkirchen. Einer der beiden Lastkraftwagen hatte aus noch ungeklärter Ursache die Mittelleitplanke durchbrochen und war auf der Gegenfahrbahn mit einem entgegenkommenden Lkw zusammengestoßen. Anschließend fingen beide Fahrzeuge Feuer. Eine Autofahrerin auf der Gegenfahrbahn wurde von einem der Lkw gestreift, blieb aber unverletzt. Sie erlitt einen Schock, die beiden Lkw-Fahrer kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

60 Feuerwehrleute im Einsatz

Um die beiden brennenden Lkw zu löschen waren nach Polizeiangaben rund 60 Einsatzkräfte vor Ort. Aufgrund der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen war die Autobahn für mehrere Stunden in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Die Unfallursache ist weiter unklar.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 20.01.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen