Der Tatort in Beckingen (Foto: SR)

Kein Haftbefehl nach Familiendrama von Beckingen

Patrick Wiermer   02.01.2018 | 17:01 Uhr

Der 64-Jährige, der am Neujahrstag in Beckingen nach eigener Aussage seinen Sohn erschossen hat, muss vorerst nicht ins Gefängnis. Laut Polizei wurde kein Haftbefehl beantragt, weil keine Haftgründe vorliegen.

Die Leiche des 29-jährigen Sohnes wurde mittlerweile untersucht. Demnach starb der junge Mann an drei Schüssen in Bauch und Oberkörper. Die genauen Hintergründe der Tat bleiben unklar.

Der Vater gab gegenüber der Polizei an, Angst vor seinem Sohn gehabt zu haben. Der Sohn galt als "psychisch auffällig". Die Polizei musste in den vergangenen Wochen mehrfach wegen seines aggressiven Verhaltens einschreiten.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 02.01.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen