Barbara Frey und Caro Pöbl mit ihren Vierbeinern Eyck und Whisky   (Foto: Kasia Hummel)

Hundewandern: Unterwegs mit den Vierbeinern

Kasia Hummel   14.10.2017 | 08:03 Uhr

Wandern ist nur was für alte Leute - das war einmal. Heute schnüren auch viele Jüngeren ihre Wanderschuhe. Wer gemeinsam mit seinem Vierbeiner losziehen will, der findet viele Tipps auf dem saarländischen Blog „Hundewanderlust“. Von einer kurzen Runde bis hin zu einem Tagesausflug in die Pfalz ist für jeden das Passende dabei.

Samstag, 12.30 Uhr am Forsthaus Neuhaus: Der Startpunkt für eine Wanderung am „Wilden Netzbachpfad“. Mit dabei: Die Freundinnen Barbara Frey und Caro Pöbl vom Blog „Hundewanderlust“ sowie die drei Vierbeiner Eyck, Whisky und Blanqui. Es wird gebellt, es wird begrüßt und nach einem kurzen Kennenlernschnuppern geht's auch schon los.

Wege durch den Urwald

Der Weg führt vorbei an Bachläufen, kleinen Waldseen und Sumpflandschaften sowie über entwurzelte Bäume. Schnell wird klar, warum die Tour "Wege durch den Urwald" verspricht. "Es ist einfach toll, immer wieder aufs Neue zu entdecken, was es alles in unserer Umgebung gibt", bemerkt Barbara schon nach wenigen Minuten. Und auch Caro ist der Meinung, dass unser Bundesland viel zu bieten hat. "Das Saarland ist ein schönes Wanderland." Der Blog "Hundewanderlust" - für beide die perfekte Möglichkeit, ihre Leidenschaft zum Wandern mit anderen zu teilen.

Unterwegs mit Hundewanderlust - Wilder Netzbachpfad

Dabei entstand die Idee zu einem solchen Blog eher aus der Not heraus. „Es kam der Punkt, an dem uns die täglichen Gassi-Runden zu langweilig geworden sind. Also haben wir immer öfter mal neue Strecken herausgesucht", so Barbara Frey. Mit dem Gedanken, dass vielleicht auch andere davon profitieren könnten, sei dann die Facebook-Seite ins Leben gerufen worden. „Erst als alles etwas unübersichtlich geworden ist, haben wir dann zusätzlich noch die Homepage online gestellt."

Viele Tipps, die Hundehalter interessieren

Neben einer kurzen Streckenbeschreibung der Wanderroute, finden die Leser auf dem Blog viele Fotos sowie Tipps, die besonders Hundehalter interessieren. Ist der Weg schattig, so dass er sich auch für den Sommer eignet? Kommt man unterwegs an Wasserstellen vorbei oder sollte Hundewasser mitgenommen werden? Gibt es Möglichkeiten, mit dem Vierbeiner einzukehren oder sogar zu übernachten?

All das können die Nutzer vor dem Start nachlesen. „Die Strecken suchen wir eigentlich immer spontan und danach aus, worauf wir gerade Lust haben“, so Caro. „Wie lange wollen wir gehen? Wollen wir uns auspowern und noch ein paar Höhenmeter mitnehmen? Oder wollen wir nur die Landschaft genießen?“

So findet sich auf der Homepage die kurze Gassirunde um den Niederwürzbacher Weiher, für die rund 40 Minuten eingeplant werden sollten. Wer etwas mehr Zeit hat, der kann auch zum Beispiel bei der Bliesgau-Tafel-Tour Kilometer sammeln. Der Premiumwanderweg umfasst insgesamt 16,5 Kilometer und dauert 4,5 Stunden. Bei den Wandertipps machen die beiden Blogrinnen auch nicht an der Landesgrenze halt, sondern wandern auch mal durch Rheinland-Pfalz. Anregungen sind dabei herzlich willkommen: "Wir freuen uns über jeden Wandervorschlag." Die Leute trauten sich zwar schon immer öfter, seien aber doch noch etwas zurückhaltend.

Auszeit vom Alltag

Immer im Fokus der Beiden: die Auszeit vom Alltag und Spaß mit den Hunden. Je öfter man unterwegs sei, desto mehr merke man, wie sehr das Wandern auch entspanne, beschreibt Barbara ihre Erfahrungen. „Für mich bedeutet jede Wanderung: Einfach raus und Kopf frei.“ Auch Caro sieht das ähnlich und fasst es prägnant zusammen: „Wanderschuhe an, Welt aus.“ Vielleicht gelinge es auch, den ein oder anderen zu animieren, mal mit seinem Hund rauszugehen, beschreibt Barbara einen weiteren Ansporn. „Nach jeder Tour haben wir das Gefühl, etwas für uns und die Hunde gemacht zu haben“, so Barbara.

Und so ist es auch dieses Mal: Zehn Kilometer, drei Stunden und diverse Fotos später sind wir zurück am Ausgangspunkt unserer Hundewanderung. Das Fazit: Ausgepowerte und zufriedene Vier- sowie Zweibeiner und die Aussicht auf die nächste gemeinsame Tour.  

Artikel mit anderen teilen