Absperrband der Feuerwehr (Foto: dpa)

Ein Schwerverletzter bei Brand in Pflegeheim

  02.01.2018 | 08:01 Uhr

Bei einem Feuer in einem Saarbrücker Pflegeheim hat am frühen Montagabend eine Person schwere Verletzungen erlitten. Der Brand brach in einer Herrentoilette aus, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Ursache ist noch nicht bekannt.

Gegen 18.20 Uhr am Neujahrsabend brach das Feuer in dem Pflegeheim in Saarbrücken aus, wie die Polizei am Morgen dem SR mitteilte. Pflegekräfte vor Ort hatten schnell reagiert und nach Angaben der Feuerwehr noch vor Eintreffen der Rettungskräfte den Brand gelöscht. Dennoch erlitt eine 47 Jahre alte Person schwere Brandverletzungen und wurde nach Ludwigshafen in eine Spezialklinik gebracht. Sieben Mitarbeiter des Pflegeheims kamen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus.

Ein Teil des Heims geräumt

Pflegekräfte und Feuerwehr gemeinsam mussten laut Feuerwehr einen "kleinen Teil im Erdgeschoss des Altenheims" räumen. Die übrigen Bereiche der Einrichtung blieben, auch dank rauchdichter Türen, von den Geschehnissen unbeeinträchtigt.

Über dieses Thema wurde auch in der SR3-Rundschau vom 02.01.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen