Ein Einbrecher hebelt eine Tür auf. (Foto: dpa)

Einbruchszahlen im Saarland sinken weiter

  21.04.2017 | 17:39 Uhr

Die Zahl der Wohnungseinbrüche im Saarland ist in den ersten drei Monaten des Jahres weiter zurückgegangen. Wie die Polizei auf SR-Anfrage mitteilte, gab es etwa zehn Prozent weniger Fälle als im Vorjahreszeitraum. Damit setzt sich der positive Trend des Vorjahres fort.

Knapp 2000 Wohnungseinbrüche gab es im vergangenen Jahr - so wenige wie seit 2012 nicht mehr. Im Vergleich zum Vorjahr war es ein Rückgang um knapp 20 Prozent. Dieser Trend setzt sich auch im neuen Jahr fort.

Laut Polizei wurde erst am Mittwoch in Riegelsberg ein mutmaßlicher Einbrecher gefasst. Der mit Haftbefehl gesuchte Mann war von Zeugen beobachtet worden, als er sich an einer Haustür zu schaffen machte. Die herbeigerufenen Beamten konnten den 37-jährigen Saarländer kurze Zeit später in einer Gaststätte festnehmen.

Kampf gegen Einbrecher verstärkt

Anfang des Jahres hatte die saarländische Polizei ihren Kampf gegen Einbrecher noch einmal verstärkt. Es wurden zwei weitere Ermittlungsgruppen in Neunkirchen und Saarbrücken eingerichtet. Damit soll unter anderem die noch schwache Aufklärungsquote gesteigert werden. Die landesweit erste Gruppe war vor drei Jahren in Dillingen eingesetzt worden. Seitdem konnten 150 Haftbefehle vollstreckt werden.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 21.04.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen