Einsatzkräfte bei einem Brand am Saarufer (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Mehrere Todesopfer bei Brand in Saarbrücken

  03.12.2017 | 19:49 Uhr

Nach dem verheerenden Feuer in einem mehrstöckigen Wohnhaus in der Saarbrücker Saaruferstraße ist die Brandursache weiter unklar. Bei dem Brand waren am Sonntagnachmittag vier Menschen ums Leben gekommen.

Bei den Toten handelt es sich um einen 69-Jährigen und einen 70-jährigen Mann. Die Identität der beiden anderen Opfer ist noch nicht klar. Alle vier kamen vermutlich durch Rauchgasvergiftungen ums Leben.

Zudem musste ein 42-Jähriger mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Er hatte versucht sich durch einen Sprung aus dem Haus zu retten. Insgesamt wurden etwa 25 weitere Menschen verletzt, darunter auch fünf Feuerwehrleute. Wegen des Brandes kam es im Innenstadtbereich von Saarbrücken zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Video [aktueller bericht am Sonntag, 03.12.2017, Länge: 1:42 Min.]
Mehrere Todesopfer bei Brand in Saarbrücken

Brandursache noch unklar

Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer gegen 13.30 Uhr im unteren Gebäudeteil aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr, stand das Haus am Saarufer bereits voller Rauch. Die Ermittlungen zur Brandursache können wegen der Dunkelheit erst am Montag fortgesetzt werden. Auch die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die insgesamt fast 60 Bewohner können vorerst nicht in das Haus zurückkehren.

Die Polizei lobte die große Hilfsbereitschaft vor Ort. Eine Pizzeria in direkter Nachbarschaft versorgte die Bewohner mit Essen und Getränken. Außerdem wurde die Kantine des Landespolizeipräsidiums für einige der Bewohner zu einer vorübergehenden Unterkunft umgebaut, andere wurden vom Malteser Hilfsdienst zu Freunden oder Bekannten gebracht.

Über dieses Thema wurde auch in Hörfunknachrichten vom 03.12.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen