Abtransport von Grünschnitt (Foto: dpa)

Grenzüberschreitende Grünschnitt-Verwertung

Florian Possinger   07.09.2017 | 19:26 Uhr

Der Entsorgungsverband Saar und der lothringische Abfallverband Sydeme weiten ihre Zusammenarbeit aus. In Saargemünd ist dazu am Donnerstag eine neue Biogasanlage eingeweiht worden. Dort werden zukünftig rund 8000 Tonnen Grünschnitt aus dem Saarland verwertet.

Hauptnutzer der neuen Biogasanlage ist der französische Entsorger Sydeme. Der EVS hat sich aber ebenfalls mit 500.000 Euro an der knapp drei Millionen Euro teuren Anlage beteiligt. Durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der beiden Entsorger wurde die Biogasanlage finanziell zu einem Drittel von der EU gefördert.

Sie ist einer von mehreren Standorten, an denen der EVS ab 2018 den saarländischen Gründschnitt verwerten wird. Die Kooperation mit Sydeme soll auch dann noch andauern, wenn das EVS-eigene Biomassezentrum in Ensdorf fertig gestellt ist. Die Bauarbeiten dazu werden aber erst im kommenden Jahr beginnen.

Über dieses Thema wurde im aktuellen bericht vom 07.09.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen