Bahngleise (Foto: dpa)

Gemeinde Kirkel klagt nicht länger gegen Bahnlog

  18.02.2017 | 16:29 Uhr

Der lange Rechtsstreit zwischen der Gemeinde Kirkel und dem Unternehmen Bahnlog ist nach mehr als zehn Jahren beendet. Das hat der SPD-Fraktionsvorsitzende Limbacher dem SR bestätigt. Demnach will die Gemeinde nicht weiter gerichtlich gegen das Unternehmen vorgehen.

Im vergangenen Monat war die Gemeinde in zweiter Instanz vor dem Oberverwaltungsgericht gescheitert. Der Gemeinderat beschloss, nicht vor das Bundesverwaltungsgericht zu ziehen. Das hat der SPD-Fraktionsvorsitzende Esra-Leon Limbacher dem SR bestätigt.

Die Gemeinde wollte erreichen, dass das von Bahnlog genutzte Gelände entwidmet wird und das Unternehmen die Schotter- und Gleisbauanlage nicht weiter betreiben darf. Der Streit dauert schon mehr als zehn Jahre.

Über dieses Thema haben auch die Hörfunknachrichten am 18.02.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen