Austellungskatalog: Prominente Menschen aus dem Saarland (Foto: Historisches Museum Saar)

Zeigt her eure Promis

  24.08.2017 | 17:03 Uhr

Das Historische Museum Saar widmet ab dem 29. August 113 berühmten Saarländern eine Ausstellung. Das älteste Exponat ist die Hamburger „Loher und Maller“-Handschrift der Gräfin Elisabeth von Lothringen aus dem Jahr 1456. Modernere Objekte sind etwa der Jagdanzug und die Minibar des früheren DDR-Staatschefs Erich Honecker und die Gitarre vom Grand-Prix-Sieg der Sängerin Nicole.

Unter den weiteren Prominenten finden sich etwa der Ironman-Gewinner Jan Frodeno, der frühere saarländische Ministerpräsident und der Linken-Politiker Oskar Lafontaine oder auch der Widerstandskämpfer und „Weiße Rose“-Mitglied Willi Graf.

Video [aktueller bericht, 24.08.2017, Länge: 2:12 Min.]
Berühmte Saarländer*innen im Historischen Museum

Für den neuen Museumsdirektor Simon Matzerath ist es die erste Ausstellung. Zu den Auswahlkriterien sagte er, „ein Saarländer muss im Saarland geboren oder im Saarland gestorben sein“. Schließlich habe man dann aber auch Persönlichkeiten in die Ausstellung aufgenommen, die längere Zeit im Saarland gelebt haben, so Matzerath weiter.

Historisches Museum zeigt prominente Saarländer*innen
Audio [SR 3, (c) Michael Schneider, 24.08.2017, Länge: 03:15 Min.]
Historisches Museum zeigt prominente Saarländer*innen

Mundart-Multimedia-Guide ergänzt die Schau

Ein Multimedia-Guide auf Saarländisch und Französisch kann nach den Angaben des neuen Museumschefs demnächst sowohl auf der Internetseite des Museums als auch in der Ausstellung zur Information genutzt werden. An dem 384 Seiten umfassenden Katalog hätten als Autoren auch der Journalist der „Süddeutschen Zeitung“, Heribert Prantl,  und der Regisseur Marcel Ophüls mitgeschrieben. Die Ausstellung ist bis zum 13. Mai 2018 zu sehen.

Bildergalerie: Prominente Saarländer

Artikel mit anderen teilen