Arno Krause (Foto: Imago/Becker&Bredel)

Arno Krause war überzeugter Europäer

Gerd Heger   12.01.2018 | 14:59 Uhr

Der saarländische Europaaktivist Arno Krause ist tot. Er starb im Alter von 87 Jahren nach schwerer Krankheit in Saarbrücken. Er war unter anderem Begründer der Europäischen Akademie Otzenhausen. Eine Würdigung von Gerd Heger.

Wenn es so etwas wie einen saarländischen Obereuropäer gegeben hat, dann Arno Krause. Der Anfang der 30er Jahre in Saarbrücken Geborene gehörte mit Haut und Haar und seinem immer wachen Verstand zu der Generation, die in Europa noch die Grenzzäune schleifen musste. Zutiefst überzeugt, dass nur die Begegnung zwischen den Völkern und die Überwindung der nationalen Grenzen den selbst erlebten Kriegswahnsinn im Zaum halten kann.

Mehr als 20 Auszeichnungen

Video [aktueller bericht, 12.01.2018, ab Min. 20:44]
Nachrichten

Schon 1949 gründete der gelernte Bankkaufmann die Europa-Union im Saarland mit und leitete sie lange. Nur eines der unzähligen Beispiele für sein rastloses Engagement im Dienste der europäischen Idee - gab es doch kaum einen Verein, keine Initiative und kaum eine Veranstaltung zur Großregion und zu Europa, bei der Krause nicht mitmischte.

Wo Europa draufstand, da war jahrzehntelang Krause drin. Und er bekam dafür mehr als 20 internationale Auszeichnungen, den saarländischen Verdienstorden und die Ehrenbürgerschaft der Gemeinde Nonnweiler. Dort steht sein größtes Erbe: das von ihm ersonnene und mitgebaute internationale Bildungszentrum Europäische Akademie Otzenhausen.

Nachruf von Michael Thieser für Arno Krause
Audio [SR 3, (c) SR, 12.01.2018, Länge: 03:31 Min.]
Nachruf von Michael Thieser für Arno Krause

Artikel mit anderen teilen