Ein Mann gibt seinen Stimmzettel für die Bundestagswahl ab (Foto: dpa/Bernd Wüstneck)

Nicht jeder darf wählen

  24.08.2017 | 16:30 Uhr

Ende September wird der Bundestag neu gewählt. Aber nicht jeder Bürger in Deutschland darf wählen.

In Deutschland dürfen 80-Tausend Menschen bei der Bundes·tags·wahl nicht mitmachen. Es sind Menschen mit Behinderung. Deshalb haben sie jemanden, der ihnen hilft. Zum Beispiel, weil sie eine geistige Behinderung haben. Im Gesetz steht: Diese Menschen brauchen jemanden, der ihnen hilft. Deshalb dürfen sie nicht wählen. Die Behinderten·beauftragte der Bundes·regierung sagt: Das ist falsch. Das ist nicht mehr modern. Sie sagt: Heute gibt es viele Möglichkeiten, Menschen mit Behinderung zu unterstützen.

Zum Beispiel

  • über die Leichte Sprache
  • Bilder
  • oder einfache Erklärungen.

Nachricht anhören

Nicht jeder darf wählen
Audio
Nicht jeder darf wählen


Wörterbuch

Bundestag

Im deutschen Bundestag in Berlin arbeiten 631 Abgeordnete. Es sind Frauen und Männer aus verschiedenen Parteien. Die Abgeordneten treffen für alle anderen Menschen in Deutschland Entscheidungen. Sie bestimmen die Gesetze in Deutschland. Die Abgeordneten werden alle 4 Jahre gewählt. Das ist die Bundestags·wahl. Wenn Parteien vor der Wahl Werbung für sich machen, dann nennt man das: Bundestags·wahl·kampf.


Behinderung

Die Vereinten Nationen sagen: Zur Gruppe der Menschen mit Behinderungen zählen Menschen, die langfristige

  • körperliche,
  • seelische,
  • geistige oder
  • Sinnesbeeinträchtigungen haben.

Diese Beeinträchtigungen hindern sie daran, voll an der Gesellschaft teilzuhaben. Gleichzeitig werden die Menschen aber auch durch die Gesellschaft behindert. Ein Beispiel: Ein Rollstuhlfahrer kann ein Gebäude nicht betreten, wenn es nur Treppen, aber keine Rampe gibt.


Behinderten·beauftragte

Die Behindertenbauftragte kümmert sich darum, dass Behinderte die gleichen Rechte haben wie alle anderen Menschen auch.


Bundes·regierung

Die Bundes·regierung ist die Regierung von ganz Deutschland. Zur Bundes·regierung gehören 15 Minister und Ministerinnen. Jeder Minister ist für bestimmte Themen zuständig.

Artikel mit anderen teilen