Polizisten kontrollieren Fahrzeuge. (Foto: dpa)

Mehr Polizisten an den Grenzen

  14.06.2017 | 16:15 Uhr

An den Grenzen zu Frankreich und zu Luxemburg gibt es im Saarland jetzt wieder mehr Polizei·kontrollen. Die Bundes·polizei überprüft wieder häufiger, wer über die Grenzen fährt.

Die Bundes·polizei sagt: Am 7. und 8. Juli kommen viele wichtige Menschen nach Hamburg. Dort ist dann der G20-Gipfel. Die Bundes·polizei befürchtet, dass Menschen zum G20-Gipfel kommen, die Gewalt ausüben wollen. Diese Menschen werden auch "Gewalt·täter" genannt. Die Bundes·polizei will verhindern, dass Gewalt·täter nach Deutschland kommen.

Deswegen gibt es im Saarland bis zum 11. Juli mehr Kontrollen an den Grenzen zu Frankreich und Luxemburg. In dieser Zeit muss man dann vielleicht an den Grenzen länger warten.

Nachricht anhören

Mehr Polizisten an den Grenzen
Audio [SR.de, (c) SR, 14.06.2017, Länge: 00:56 Min.]
Mehr Polizisten an den Grenzen


Wörterbuch

Bundes·polizei

Die Bundes·polizei schützt die Grenzen von Deutschland. Sie soll auch an Bahnhöfen und Flughäfen für Sicherheit sorgen.


G20

G20 ist die Abkürzung für "Gruppe der 20". Zu dieser Gruppe gehören 20 Länder, Industrie-Länder und Schwellen-Länder. Industrie-Länder sind Länder mit einer starken Wirtschaft und mit vielen Fabriken. Schwellen-Länder sind Länder, in denen die Wirtschaft noch nicht so stark ist. Es gibt dort auch weniger Fabriken. Zu der Gruppe der G20 gehören die Länder: USA, Japan, Deutschland, China, Großbritannien, Frankreich, Italien, Kanada, Brasilien, Russland, Indien, Südkorea, Australien, Mexiko, Türkei, Indonesien, Saudi-Arabien, Südafrika, Argentinien und die Europäische Union (EU). Die EU wird bei der G-20 auch als Land gezählt.


G20-Gipfel

Ein oder zwei Mal im Jahr treffen sich Vertreter von allen Ländern der G20. Sie sprechen dann über Probleme und versuchen, Lösungen zu finden.

Artikel mit anderen teilen