Hinweisschild mit Logo des Landessportverbandes LSVS (Foto: SR)

Landes·sport·verband hat zu viel Geld ausgegeben

  21.12.2017 | 16:00 Uhr

Der Landes·sport·verband für das Saarland hat zu viel Geld ausgegeben. Jetzt hat er hohe Schulden. Der Landes·sport·verband muss jetzt sparen.

Der Landes·sport·verband sagt: Das „Fest des Saarsports“ fällt im Jahr 2018 aus. Wir können es nicht mehr bezahlen. Der Landes·sport·verband stellt auch keine neuen Mitarbeiter mehr ein. Außerdem muss der Landes·spor·verband einen Kredit aufnehmen.

Der Präsident des Landes·sport·verbands heißt Klaus Meiser. Er sagt: Der Geschäfts·führer Paul Hans ist schuld. Er hat zu viel Geld ausgegeben. Der Geschäfts·führer Paul Hans sagt: Das stimmt nicht. Jetzt muss herausgefunden werden, wer recht hat.

Nachricht anhören

Landes·sport·verband hat zu viel Geld ausgegeben
Audio [SR.de, (c) SR, 21.12.2017, Länge: 00:59 Min.]
Landes·sport·verband hat zu viel Geld ausgegeben


Wörterbuch


Landes·sport·verband

Der Landes·sport·verband für das Saarland heißt auch „LSVS“. Er gibt den Sport·vereinen im Saarland Geld für ihre Arbeit. Außerdem baut er Sport·anlagen und organisiert große Sport·feste. Der LSVS hat seine Büros an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken.


Kredit

Wer Geld braucht, kann es sich leihen. Zum Beispiel bei einer Bank. Sie gibt einem Geld. Das heißt Kredit. Dafür muss man der Bank extra Geld bezahlen. Das heißt Zinsen. Das ganze Geld muss man wieder zurück·zahlen. Ein Kredit ist teuer: Am Ende muss man wegen der Zinsen viel mehr Geld zurück·zahlen, als man sich geliehen hat.


Artikel mit anderen teilen