Eine junge Frau wischt mit einem Schwamm das Wort "Hauptschule" von einer Tafel. (Foto: dpa)

Kein Hauptschul·abschluss mehr im Saarland?

  14.06.2017 | 16:15 Uhr

Eltern und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft wollen keinen Hauptschul·abschluss mehr im Saarland. Sie sagen: Der Hauptschul·abschluss soll abgeschafft werden. Der Bildungs·minister Ulrich Commerçon sagt: Darüber müssen wir erst reden.

Viele Schüler im Saarland müssen am Ende der 9. Klasse Prüfungen machen, zum Beispiel in Mathematik und in Deutsch. Diese Prüfungen heißen "Hauptschul·abschluss". Ursprünglich fanden diese Prüfungen am Ende der Hauptschule statt. Hauptschulen gibt es im Saarland aber jetzt nicht mehr.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sagt: Auch den Hauptschul·abschluss sollte es nicht mehr geben. Er bringt den Schülern nichts. Sie finden zum Beispiel nicht leichter einen Job, auch wenn sie den Hauptschul·abschluss gemacht haben. Die Gewerkschaft sagt auch: Viele Lehrer müssen bei den Prüfungen dabei sein. Die Lehrer fehlen dann in den anderen Klassen.

Einige Eltern sehen das genauso. Sie sagen: Am Ende der 9. Klasse sollte es keine zusätzlichen Prüfungen geben. Der Bildungsminister Ulrich Commerçon sagt: Der Hauptschul·abschluss wird nicht einfach so abgeschafft. Wir müssen erst einmal in Ruhe darüber reden.

Nachricht anhören

Kein Hauptschul·abschluss mehr im Saarland?
Audio [SR.de, (c) SR, 14.06.2017, Länge: 01:31 Min.]
Kein Hauptschul·abschluss mehr im Saarland?


Wörterbuch

Bildungs·minister

Ein Minister gehört der Regierung eines Landes an. Der Bildungs·minister ist für Bildung und Kultur zuständig. Er kümmert sich um Schulen, Kindergärten, Museen und Theater.


Hauptschul·abschluss

Seit 2002 müssen einige Schüler im Saarland am Ende der 9. Klasse mehrere Prüfungen machen. Die Prüfungen heißen Hauptschul·abschluss. Die Hauptschulen gibt es nicht mehr. Die Prüfungen gibt es aber immer noch.

Artikel mit anderen teilen