Person mit einer Blindenbinde am Arm. (Foto: dpa)

Braille·schrift ist wichtig für Blinde

  05.01.2017 | 16:30 Uhr

Für Blinde und Sehbehinderte ist die Braille·schrift immer noch wichtig. Sie ist schon fast 200 Jahre alt. Die Landes·behindertenbeauftragte Christa Rupp hat gesagt: Obwohl es viele neue Angebote gibt, brauchen Blinde die Braille·schrift.

Christa Rupp sagt: Weil Blinde nicht sehen können, müssen sie viel hinhören. Sie müssen sich dabei sehr konzentrieren. Wenn Blinde aber Texte in Braille·schrift lesen, ist es still. Sie brauchen dazu auch keinen Kopfhörer. Braille·schrift brauchen Blinde zum Beispiel auch, wenn sie einen Brief schreiben wollen. Viele Bücher gibt es in Braille·schrift. Allerdings sind sie sehr groß und schwer. Sie kosten auch viel Geld. Deswegen hören viele Blinde und Sehbehinderte Hör·bücher.

Doch es gibt auch noch viele nicht gelöste Probleme für Blinde. Die Landes·behindertenbeauftragte Christa Rupp sagt: Blinde können nicht alleine einkaufen gehen. Dazu brauchen sie Hilfe. In manchen Super·märkten gibt es Menschen, die Blinden bei ihrem Einkauf helfen. Das gibt es aber nur sehr selten. Auch Busfahren ist nicht einfach für Blinde und Sehbehinderte. Christa Rupp sagt: Wichtig sind zum Beispiel Lautsprecher, die sagen, welcher Bus kommt. An vielen Bushaltestellen gibt es aber keine Lautsprecher oder die Lautsprecher sind ausgeschaltet.

Nachricht anhören

Braille·schrift ist wichtig für Blinde
Audio
Braille·schrift ist wichtig für Blinde

Wörterbuch

Braille·schrift

Der Franzose Louis Braille hat 1825 die Brailleschrift entwickelt. Sie besteht aus Punktmustern. Jede Zahl und jeder Buchstabe hat ein eigenes Muster. Die Muster werden so auf Papier gepresst, dass die Punkte Erhebungen bilden. Die Punkte können Blinde mit den Fingerspitzen ertasten und so die Schrift lesen. Mit Spezial·tastaturen können Blinde so auch Texte am Computer lesen und schreiben.


Landes·behinderten·beauftragte

Die Landes·behinderten·beauftragte berät die Landesregierung und den Landtag, wenn es um die Interessen von Menschen mit Behinderung geht. Sie ist die Kontakt·person für Behinderten·verbände und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung. Die Landes·behinderten·beauftragte ist auch die Vorsitzende des Landes·behinderten·beirats.

Artikel mit anderen teilen