Geschwindigkeitskontrolle (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Blitzer·marathon im Saarland

  20.04.2017 | 16:15 Uhr

Einen Tag lang hat die Polizei versucht, zu schnelle Auto·fahrer zu erwischen. Sie hat von Mittwoch·früh (19.04.) bis Donnerstag·früh (20.04.) im gesamten Saarland Blitzer·geräte aufgestellt. Mit den Blitzern kann man die Geschwindigkeit von Autos messen und die Autos fotografieren.

Die Polizei hat 30-tausend Autos kontrolliert. Davon waren 1-tausend 400 zu schnell. Ein Auto·fahrer ist auf der Auto·bahn in der Nähe der Stadt Friedrichsthal 148 km/h gefahren. Erlaubt waren 100 km/h.

Wo hat die Polizei im Saarland kontrolliert? Sie hat sich besondere Stellen raus·gesucht. Dort hat es in der Vergangenheit öfter Unfälle gegeben. Dabei wurden auch Personen verletzt.

Nach dem Blitzer·marathon hat die Polizei gesagt: Wir sind zufrieden! Während des Blitzer·marathons ist kein Unfall passiert, weil ein Auto zu schnell gefahren ist. Oft ist zu schnelles Fahren nämlich der Grund, warum Unfälle passieren und Menschen verletzt werden.

Nachricht anhören

Blitzer·marathon im Saarland
Audio [SR.de, (c) SR, 20.04.2017, Länge: 01:11 Min.]
Blitzer·marathon im Saarland


Wörterbuch

Blitzer·marathon

Das Wort "Marathon" wird oft im Sport verwendet. Die Sportler laufen bei einem Marathon mehr als 40 Kilo·meter. Bei einem Blitzer·marathon wird sehr lange ge·blitzt. Länger als sonst üblich. Deshalb sprechen die Polizisten auch hier von einem Marathon.


Artikel mit anderen teilen