Foto: Pasquale D'Angiolillo

Behinderten·werkstätten tauschen sich aus

  14.06.2017 | 16:15 Uhr

In Zukunft besuchen Mitarbeiter von Werkstätten für Behinderte aus dem Saarland jedes Jahr Werkstätten in einem anderen Land in Europa. Dazu hat jetzt ein Austausch·programm begonnen.

In diesem Jahr sind Mitarbeiter von Werkstätten für Behinderte aus dem Saarland nach Österreich in die Stadt Wien gefahren. Dort haben sie andere Werkstätten für Behinderte besucht. Am Mittwoch (14.6.) sind Menschen mit Behinderung aus Spanien ins Saarland gekommen. Auch sie arbeiten in einer Werkstatt für Behinderte.

Die Mitarbeiter von Werkstätten aus dem Saarland, aus Spanien, aus Portugal, aus Frankreich, aus Luxemburg und aus Österreich lernen sich kennen und sprechen über ihre Arbeit. Dieses Austausch·programm soll es nun jedes Jahr geben.

Nachricht anhören

Behinderten·werkstätten tauschen sich aus
Audio [SR.de, (c) SR, 14.06.2017, Länge: 01:01 Min.]
Behinderten·werkstätten tauschen sich aus


Wörterbuch

Austausch·programm

Ein Austausch·programm findet meist in mehreren Ländern statt. Menschen aus beiden Ländern besuchen sich gegenseitig. Sie lernen zum Beispiel, welche Unterschiede und welche Gemeinsamkeiten es zwischen den Ländern gibt.


Behinderte

Die Vereinten Nationen (UN) sagen: Zur Gruppe der Menschen mit Behinderungen zählen Menschen, die

  • körperliche,

  • seelische oder

  • geistige Probleme haben.

Wegen dieser Probleme können Behinderte nicht wie ein nicht behinderter Mensch in der Gesellschaft leben. Gleichzeitig werden die Menschen aber auch durch die Gesellschaft behindert. Ein Beispiel: Ein Rollstuhlfahrer kann ein Gebäude nicht betreten, wenn es nur Treppen, aber keine Rampe gibt.


Behinderung

Die Vereinten Nationen sagen: Zur Gruppe der Menschen mit Behinderungen zählen Menschen, die langfristige

  • körperliche,

  • seelische,

  • geistige oder

  • Sinnesbeeinträchtigungen haben.

Diese Beeinträchtigungen hindern sie daran, voll an der Gesellschaft teilzuhaben. Gleichzeitig werden die Menschen aber auch durch die Gesellschaft behindert. Ein Beispiel: Ein Rollstuhlfahrer kann ein Gebäude nicht betreten, wenn es nur Treppen, aber keine Rampe gibt.

Artikel mit anderen teilen