Saarstahl-Mitarbeiter bei der Saarschmiede-Kundgebung (Foto: Yvonne Schleinhege)

Jobs bei Saar·schmiede fallen weg

  07.09.2017 | 15:00 Uhr

Die Saar·schmiede ist eine Firma und hat in den letzten Jahren viele Schulden gemacht. Deshalb haben die Chefs der Saar·schmiede jetzt gesagt: Wir haben kein Geld mehr, um alle unsere Mitarbeiter zu bezahlen.

400 Stellen bei der Saar·schmiede werden gestrichen. Insgesamt arbeiten bei der Saar·schmiede 850 Menschen. Man kann also auch sagen: Jeder zweite Mitarbeiter kann bald bei der Saar·schmiede nicht mehr arbeiten.

Die Chefs wollen versuchen, ihren Mitarbeitern zu helfen. Sie sagen dazu: sozial·verträglicher Personal·abbau. Das heißt, die Chefs suchen neue Arbeit für ihre Mitarbeiter bei einer ähnlichen Firma, zum Beispiel bei der Saar·stahl AG. Ein Plan ist auch, dass ältere Mitarbeiter früher in Rente gehen.

Die Saar·schmiede produziert vor allem Teile für Kraft·werke. Sie hat aber in den letzten Jahren nicht mehr so viele Teile verkaufen können. Deshalb hat die Saar·schmiede viele Millionen Euro Schulden.

Nachricht anhören

Jobs bei Saar·schmiede fallen weg
Audio [SR.de, (c) SR, 07.09.2017, Länge: 01:16 Min.]
Jobs bei Saar·schmiede fallen weg


Wörterbuch

Saar·schmiede

Die Saar·schmiede ist ein Unternehmen. Dort werden verschiedene Dinge aus Stahl hergestellt. Zum Beispiel für:

  • Autos

  • Schiffe

  • Wind·räder

  • Kraft·werke.

Bei der Saarschmiede in Völklingen arbeiten etwa 850 Mit·arbeiter. Die Saarschmiede gehört zu dem größeren Unternehmen Saarstahl.

Artikel mit anderen teilen