Filmstreifen (Foto: dpa)

Spielfilme im Wettbewerb

  16.12.2016 | 12:08 Uhr

16 Produktionen konkurrieren bei der 38. Ausgabe des Max Ophüls Preises in der Kategorie "Spielfilm" miteinander. Bei dem Großteil der Werke, die sich hauptsächlich um gesellschaftliche und politische Themen drehen, haben Frauen Regie geführt.

Bei neun der Wettbewerbsfilme handelt es sich um Uraufführungen, die sieben weiteren sind deutsche Erstaufführungen. Zehn der Spielfilme sind deutsche Produktionen. Jeweils zwei Werke entstanden in Österreich und in der Schweiz. Ein Film ist eine deutsch-schweizerische Koproduktion. Ein weiterer Spielfilm wurde in Österreich, Korea und Argentinien produziert.

In der Kategorie "Spielfilm" werden insgesamt sieben Preise vergeben:

  • Max Ophüls Preis (36.000 Euro)
  • Filmpreis der saarländischen Ministerpräsidentin für die beste Regie (11.000 Euro)
  • Fritz-Raff-Drehbuchpreis (13.000 Euro)
  • Publikumspreis (5000 Euro)
  • Preis für den gesellschaftlich relevanten Film (5000 Euro)
  • Preis der Ökumenischen Jury (2500 Euro)
  • Preis der Jugendjury (2500 Euro)


Club Europa
Regie: Franziska M. Hoenisch
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg GmbH
Darsteller: Sylvaine Faligant, Maryam Zaree, Artjom Gilz u.a.
Deutschland 2017 | 82 Min. | Uraufführung

Die Körper der Astronauten
Regie: Alisa Berger
Produktion: Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
Darsteller: Lars Rudolph, Zita Aretz, Béla Gabor Lenz u.a.
Deutschland 2017 | 75 Min. | Uraufführung 

Die Liebhaberin
Regie: Lukas Valenta Rinner
Produktion: Nabis Film
Darsteller: Iride Mockert, Martin Shanly, Andrea Strenitz u.a.
Österreich, Korea, Argentinien 2016 | 100 Min. | dt. Erstaufführung 

Die Migrantigen
Regie: Arman T. Riahi
Produktion: Golden Girls Filmproduktion & Filmservices GmbH
Darsteller: Faris E. Rahoma, Aleksandar Petrovic, Doris Schretzmayer u.a.
Österreich 2017 | 95 Min. | Uraufführung 

Die Reste meines Lebens
Regie: Jens Wischnewski
Produktion: kurhaus production Film & Medien GmbH
Darsteller: Christoph Letkowski, Luise Heyer, Karoline Bär u.a.
Deutschland 2016 | 108 Min. | dt. Erstaufführung 

Einmal bitte alles
Regie: Helena Hufnagel
Produktion: filmschaft maas & füllmich GmbH, Cocofilms GmbH
Darsteller: Luise Heyer, Jytte-Merle Böhrnsen, Maximilian Schafroth, Jessica Schwarz u.a.
Deutschland 2017 | 85 Min. | Uraufführung 

Jetzt.Nicht.
Regie: Julia Keller
Produktion: Heimatfilm GmbH & Co. KG
Darsteller: Godehard Giese, Loretta Pflaum, Ronald Kukulies u.a.
Deutschland 2017 | 90 Min. | Uraufführung

Königin von Niendorf
Regie: Joya Thome
Produktion: Lupa Film GmbH, Joya Thome Filmproduktion
Darsteller: Lisa Moell, Mex Schlüpfer, Denny Moritz Sonnenschein u.a.
Deutschland 2017 | 67 Min. | Uraufführung 

Le Voyageur
Regie: Timo von Gunten
Produktion: BMC Films
Darsteller: Gilles Tschudi, Julie Dray, Dobromir Tonchev
Schweiz 2016 | 86 Min. | dt. Erstaufführung 

Marija
Regie: Michael Koch
Produktion: Pandora Film Produktion GmbH
Darsteller: Margarita Breitkreiz, Georg Friedrich, Sahin Eryilmaz u.a.
Deutschland, Schweiz 2016 | 100 Min. | dt. Erstaufführung 

Rakete Perelman
Regie: Oliver Alaluukas
Produktion: Anna Wendt Filmproduktion GmbH
Darsteller: Liv Lisa Fries, Tobias Lehmann, Gordon Kämmerer u.a.
Deutschland 2017 | 108 Min. | Uraufführung 

Siebzehn
Regie: Monja Art
Produktion: Orbrock Filmproduktion GmbH
Darsteller: Elisabeth Wabitsch, Anaelle Dézsy, Alexandra Schmidt u.a.
Österreich 2017 | 103 Min. | Uraufführung 

Skizzen von Lou
Regie: Lisa Blatter
Produktion: 2:1 Film GmbH
Darsteller: Liliane Amuat, Dashmir Ristemi, Noemi Steffen u.a.
Schweiz 2016 | 82 Min. | dt. Erstaufführung 

Straßenkaiser
R
egie: Florian Peters
Produktion: Wolffpack Vision GmbH
Darsteller: Lennard Adabra, Matthias Wackrow, Jean-Philippe Adabra u.a.
Deutschland 2017 | 85 Min. | Uraufführung 

Vanatoare
Regie: Alexandra Balteanu
Produktion: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb)
Darsteller: Corina Moise, Iulia Lumanare, Iulia Ciochina u.a.
Deutschland 2016 | 75 Min. | dt. Erstaufführung 

Wann endlich küsst du mich?
Regie: Julia Ziesche
Produktion: U5 Filmproduktion GmbH & Co. KG
Darsteller: Olivia Grigolli, Alex Brendemühl, Luise von Finckh, Marie Rosa Tietjen u.a.
Deutschland 2016 | 91 Min. | dt. Erstaufführung

Artikel mit anderen teilen