Exponate der Ausstellung entarteter Kunst im Saarlandmuseum (Foto: Museum für Vor- und Frühgeschichte/Staatliche Museen zu Berlin/Achim Kleuker)

"Entartete Kunst" im Saarlandmuseum

  07.09.2017 | 15:43 Uhr

Das Saarlandmuseum zeigt seit Samstag von Nationalsozialisten geächtete Skulpturen. Die Ausstellung "Der Berliner Skulpturenfund. 'Entartete Kunst' im Bombenschutt" präsentiert 16 Skulpturen, die bei einem U-Bahn-Bau 2010 vor dem Roten Rathaus in Berlin gefunden wurden.

Die Ausstellungsmacher wollten zeigen, "was der Krieg mit Kunst macht", sagte der Direktor des Saarlandmuseums, Roland Mönig, am Donnerstag. Die im Stil des Neoklassizismus geschaffenen Werke von Künstlern wie Otto Freundlich, Edwin Scharff oder Emy Roeder stammen aus den Jahren 1918 bis 1930.

Video [aktueller bericht, 07.09.2017, Länge: 2:43 Min.]
"Entartete Kunst" im Saarlandmuseum

Der Fund vor dem Roten Rathaus, in dessen Nähe die Nazis die Werke eingelagert hatten, gilt nach Mönigs Worten in der Kunstwelt als eine Sensation. Die aus Museen entfernten Skulpturen hätten seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs als vermisst gegolten. Die Skulpturen aus dem Berliner Fund waren bereits in mehreren Städten wie Berlin oder München zu sehen. Die Ausstellung in Saarbrücken ist aber die erste im Südwesten.

Saarländischer Teil der Ausstellung

Zudem werfe die Schau einen weiteren Blick auf "die Kunst in der Zeit vor den Nazis" und schlage eine Brücke zu dem, was zwischen 1933 und 1945 auch in Saarbrücken geschehen sei, erklärte der Museumsdirektor.

Neben den 16 Skulpturen aus Berlin wird es auch einen saarländischen Teil geben. Dort werden 60 bis 70 Ausstellungsstücke gezeigt, von denen einige in der NS-Zeit beschlagnahmt und erst nach dem Krieg in die Saarbrücker Sammlung zurückkehrten. Außerdem werden römische Münzen ausgestellt, die den Bombenhagel im Zweiten Weltkrieg überstanden.

Die Ausstellung wird bis zum 4. Februar im Saarlandmuseum zu sehen sein.

Über dieses Thema wurde auch im aktuellen bericht vom 07.09.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen