Plakat: Sommerszene - Internationale Straßentheatertage Saarbrücken - Dillingen (Foto: Veranstalter)

Abschluss bei "Sommer Szene 2017"

Martin Brinkmann / Onlinefassung: Caroline Uhl   15.07.2017 | 18:05 Uhr

Mit einer Vorstellung in Dillingen sind die Straßentheater-Tage "Sommer Szene 2017" zu Ende gegangen. 18 Gruppen aus acht Ländern haben in den vergangenen elf Tagen in Saarbrücken und Dillingen das Publikum begeistert. Trotz durchwachsenem Wetter sind die Veranstalter zufrieden mit der Resonanz.

Video [aktueller bericht, 15.07.2017, Länge: 1:23 Min.]
Abschluss der "Sommer Szene" in Dillingen

Die Veranstaltungsreihe "Sommer Szene" gibt es bereits seit dem Jahr 1985. Seit 2007 findet sie nur noch im Zwei-Jahres-Rhythmus statt. „Damals hieß es Kultur für alle", blickt Veranstalter Charlie Bick zurück. Es sei darum gegangen, Leute fürs Theater zu gewinnen, die sich nicht dafür interessierten oder nicht in die öffentlichen Theater gingen.

Heute heiße das "niederschwellige Kultur", führt Bick aus. "Das heißt, man bietet den Leuten ganz niedrige Schwellen an, um einen Kontakt zur Kultur zu bekommen. Dass da ein großes Bedürfnis in der Bevölkerung ist, das sehen wir jedes Mal, wenn wir die 'Sommer Szene' machen.“

Abschluss am Brunnen

In diesem Jahr spielte bei einigen der Open-Air-Veranstaltungen das Wetter nicht mit. Trotzdem ist der Veranstalter mit der Resonanz insgesamt zufrieden. Am Samstagabend stand am dem Odilienbrunnen in Dillingen die diesjährige Abschlussveranstaltung der "Sommer Szene" auf dem Programm.

Über dieses Thema wurde auch in aktuell vom 15.07.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen