Eine Stimme von SR 2: Barbara Lessel-Waschbüsch (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Berufliche Gleichstellung beim SR

 

„ Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“ (Art. 3 Abs. 2 GG)

Die Frauenbeauftragte des SR

Seit 1997 gibt es das Amt der Frauenbeauftragten beim SR. Sie wird von den weiblichen Beschäftigten nach den Vorgaben des Saarländischen Landesgleichstellungsgesetzes gewählt. Die Amtsinhaberin übt ihre Tätigkeit unabhängig und weisungsfrei aus. Ziel ist dabei die Förderung der beruflichen Gleichstellung der Frauen beim SR.  

Kontakt:

Barbara Lessel-Waschbüsch
Saarländischer Rundfunk
Frauenbeauftragte
Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken
E-Mail: frauenbeauftragte@sr.de

Die Aufgaben der Frauenbeauftragten

Weitere Informationen

Sie unterstützt den Intendanten bei der Erstellung und der Umsetzung des SR-Frauenförderplans und wirkt unter anderem an allen Personalentscheidungen wie Einstellungen und Auswahlverfahren für Auszubildende oder auch an Höhergruppierungen mit. Sie ist in allen wichtigen internen Arbeitsgruppen vertreten. Dabei geht es darum, den Frauenanteil in allen Unternehmensbereichen bis auf 50 Prozent zu erhöhen und den Aufstieg von Frauen gerade auch in die Leitungsebene zu fördern. Ein anderer wichtiger Aspekt sind Maßnahmen, die den SR als familienfreundliches Unternehmen weiterbringen.   

Die Frauenbeauftragte berät Frauen in beruflichen Fragen und unterstützt sie bei der Erreichung von Zielen.    

Barbara Lessel-Waschbüsch wurde 1997 zum ersten Mal zur SR-Frauenbeauftragten gewählt und danach im Amt bestätigt. Sie ist auch die Leiterin der Programmgruppe ‚Kirche, Religion, Gesellschaft HF/FS‘.

Artikel mit anderen teilen