meine traumreise - Sendungslogo (Foto: SR)

Meine Traumreise - Start der neuen Staffel

  09.02.2018 | 09:24 Uhr

In den neuen Folgen der SR-Reisesendung „Meine Traumreise“ erleben die „Heldinnen und Helden“ der Geschichten wieder jede Menge Abenteuer. Schauplätze sind Sibirien, die Mongolei, verschiedene Leuchttürme Europas, London und Namibia. Die neue Staffel startet am Samstag, 17. Februar und ist immer samstags um 17.00 Uhr im SR/SWR Fernsehen zu sehen.


Samstag, 17. Februar, 17.00 Uhr, SR/SWR Fernsehen

Jörn aus Mainz und Wolfgang aus Lensahn in Holstein wollen den zugefrorenen Baikalsee im russischen Sibirien zu überqueren, einen der größten Seen der Erde. 640 Kilometer zu Fuß und auf Schlittschuhen, bei bis zu 40 Grad minus. Sie übernachten im Zelt auf dem Eis, ihre Ausrüstung samt Verpflegung ziehen sie auf Schlitten hinter sich her. Sie sind gut vorbereitet, trotzdem ist völlig offen, ob sie es schaffen: zu unberechenbar ist der arktische Winter, der mit Nebel, Sturm und enormen Schneemengen überrascht, zu unberechenbar ist auch das Eis, das an vielen Stellen gefährlich brüchig ist und den beiden Abenteurern höchste Konzentration abverlangt.


Samstag, 24. Februar, 17.00 Uhr, SR/SWR Fernsehen

Vanessa aus Stuttgart hingegen erfüllt sich ihren Traum und verbringt eine Woche mit Adlerjägern in der Mongolei. Mit Adlern zu jagen ist dort eine uralte Tradition. Vanessa ist selbst begeisterte Falknerin und darf eine Woche mit der Familie eines Adlerjägers im einsamen Altai-Gebirge verbringen. Sie sind Nomaden und sind gerade im Herbstlager angekommen – mitsamt ihren Ziegen, Schafen, Kühen, Pferden und Kamelen. Die nicht arbeitsscheue Falknerin aus Deutschland revanchiert sich, in dem sie beim Melken genauso hilft wie beim Adlertraining.


Samstag, 3. März, 17.00 Uhr, S/SWR Fernsehen

Frank und Birgit sowie Jürgen und Barbara aus dem hohen Norden teilen eine völlig andere Leidenschaft: sie lieben Leuchttürme. Sie sammeln alles, was mit den Wächtern der Meere zu tun hat: Bilder, Bücher, Musik, Porzellan und vieles mehr. Auf Reisen gibt es für sie nichts Schöneres als neue Leuchttürme zu entdecken. Jürgens Traumreise führt nach Schottland, Frank und Birgit dagegen zieht es nach Kroatien. Robinson Crusoe lässt grüßen: auf der Insel Susac wohnen sie in einem alten Leuchtturm, zusammen mit zwei Leuchtturmwärtern – sonst gibt es auf der Insel nichts. Für die Leuchtturmfans aus Deutschland genau das Richtige.


Samstag, 10. März, 17.00 Uhr, SR/SWR Fernsehen

Nico, Martin, Franz und Karina aus Berlin wollen nach London, aber nicht um per Bus die üblichen Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Sie nutzen Buckingham Palace, Trafalgar Square, Tower Bridge & Co als Kulisse für Parkour, eine Sportart, die sich als Kunst der möglichst effizienten Fortbewegung versteht. Hindernisse wie Mauern, Wände, Brücken, Geländer überwinden die Parkourläufer scheinbar schwerelos – aus eigener Körperkraft und ohne Hilfsmittel. Auf diese Weise entdecken sie die Stadt aus ganz neuer Perspektive.


Samstag, 17. März, 17.00 Uhr, SR/SWR Fernsehen

Noemi aus Köln hat sich zum Freiwilligendienst im Camp der Elephant Human Relation Aid (EHRA) gemeldet. Die engagiert sich für das Wohl der Wüstenelefanten. Noemi packt mit an, um für die Hilfsorganisation Mauern um Brunnen und Wassertanks zu errichten. So wird verhindert, dass Wüstenelefanten die Anlagen auf der Suche nach Wasser zerstören. Und sie hilft beim Erfassen und Kontrollieren der bedrohten Bestände. Steine, Wüste, Trockenheit, soweit das Auge reicht. Schlafen auf dem Wüstenboden unter freiem Himmel, keine Dusche, kein Handy. Luxus bietet so ein Arbeitsurlaub nicht. Dafür Wüstenelefanten live und das gute Gefühl, etwas für die Natur zu tun.


"Meine Traumreise", ab 17. Februar immer samstags um 17 Uhr im SR/SWR-Fernsehen.

Artikel mit anderen teilen