Im Mülleiner sucht eine ältere Frau nach Pfandflaschen. (Foto: picture alliance/dpa/Martin Schutt)

SR-Thementag: "Armut im Saarland"

  15.11.2017 | 13:33 Uhr

Kinderreich, alleinerziehend, alt: Das Risiko Armut bedroht immer mehr Menschen. Tausende Gäste nutzen Woche für Woche das Angebot der zehn Tafeln im Saarland. Vor allem alleinstehende alte Menschen sind zunehmend auf die Lebensmittelausgabe der Tafeln angewiesen. Der SR-Thementag „Armut im Saarland“ am Donnerstag, 30. November 2017.

Vor Armut und ihren Folgen sind aber selbst Kinder und Jugendliche nicht gefeit. Die vielen Einzelschicksale spiegeln sich auch in den nüchternen Zahlen der Statistiker. Danach gilt jeder sechste Saarländer als armutsgefährdet. Aber wie wird Armut oder Armutsgefährdung definiert?

Der Saarländische Rundfunk will einige dieser Fragen im Rahmen eines crossmedialen Thementages aufgreifen. „Armut im Saarland“ – unter diesem Titel werden sich am Donnerstag, 30. November, die SR-Programme dem Thema widmen.

Fernsehen

Im „aktuellen bericht“ wird es neben Fakten auch um das „Armutsrisiko“ kinderreicher Familien gehen. „Wir im Saarland“ fragt, wie Politik helfen kann. Und „aktuell“ schaut zu unseren Nachbarn: dort erfreuen sich die „Restaurants der Herzen“, die den Tafeln und Wärmestuben in Deutschland vergleichbar sind, großer Unterstützung in der Bevölkerung.

sr.de und SAARTEXT

SR.de zeigt in einer Bilderstrecke Gesichter der Armut und widmet sich speziell der Kinderarmut. Auf SAARTEXT finden sich Basisinformationen und Trends bei den Tafeln.

Hörfunk

Im Hörfunk kommen neben Reportagen und politischen Analysen auch Experten aus der Wissenschaft zu Wort. Das junge Programm UNSERDING stellt Fragen: Ist es sinnvoll, dem Bettler einen Euro in den Hut zu werfen, oder soll man ihm besser etwas zu essen kaufen? Wie kann man ihm am besten aus der Armut helfen? Worauf muss ich achten, damit ich mit meinem Euro keinen Bettelring unterstütze?

Wie ein roter Faden zieht sich diese Problematik letztlich durch alle SR-Programme an diesem Donnerstag: Was kann und soll der Einzelne tun, wie ist eine solidarische Gesellschaft gefordert? Egal wie man es dreht und wendet: Armut geht uns alle an.

Artikel mit anderen teilen