WIR_IM_SAARLAND_GRENZENLOS.jpg Wir im Saarland grenzenlos Logo (Foto: SR)

Wir im Saarland – Grenzenlos am Montag

  14.09.2017 | 09:26 Uhr

In "Wir im Saarland - Grenzenlos" geht es in dieser Woche um die letzte noch aktive Ziegelei Lothringens, den angeblich besten Bio-Hoflanden Deutschlands und Ferien beim Nachbarn in Belgien.


Wenn die Kirche ein neues Dach braucht – die letzte traditionelle Ziegelei Lothringens

Seit den sechziger Jahren betreibt die Familie Henselmann die Ziegelei in Niderviller. Geschäftsführer Christophe Henselmann arbeitet noch heute noch an denselben Öfen und Maschinen wie damals sein Großvater. Er hat sich auf die Herstellung traditioneller Ziegel spezialisiert. Die sind zum Beispiel bei der Restaurierung von Kirchen und Schlössern sehr gefragt. Für so bekannte Bauwerke wie die Haut-Koenigsbourg im Elsass fertigt Christophe Henselmann auch gern mal Einzelstücke an.


Wenn nicht nur die Qualität stimmt – der beste Bio-Hofladen Deutschlands

Für seinen selbstgemachten Gouda ist der Bio-Hofladen Breit in Wittlich schon seit Jahren bekannt. In diesem Jahr ist er nun von den Lesern eines Naturkostmagazins zum besten Bio-Hofladen Deutschlands gewählt worden. Lob und Ansporn zugleich für Paul und Eugenie Brandsma, die 1990 mit ihren Milchkühen aus Holland in die Eifel zogen und den Hof samt Käserei und Hofladen aufbauten.


Im Interview

Luc Zwank, Präsident der Internationalen Kommission zum Schutze der Mosel und der Saar (IKSMS) zum grenzüberschreitenden Gewässerschutz.


Wenn der Garten in die Küche kommt: Lothringer Student entwickelt Mini-Gewächshaus

Als Jugendlicher hat Antoni Thirion im Garten seiner Eltern Gemüse angebaut. Als er für sein Pharmazie-Studium in die Großstadt ziehen musste, hat er ein Mini-Gewächshaus entwickelt, das man in die Küche stellen kann. Das „Pousse-légume“ funktioniert ganz ohne grünen Daumen. Selbst Sterneköche haben schon ein Auge darauf geworfen.


Ferien beim Nachbarn: Schlendern und Einkaufen in einer der ältesten Städte Belgiens

Das schönste an Arlon ist für Gudrun Smalle der Donnerstagsmarkt, auf dem sie regionale Produkte für sich und ihre Gäste einkauft und wo sie ihre Freunde trifft. Arlon an der Kreuzung zweier alter Handelswege ist schon seit der Zeit der Römer eine Marktstadt. In einem alten Haus von jüdischen Händlern hat die Belgierin gemütliche Gästezimmer für bis zu neun Personen eingerichtet. Ein perfekter Ausgangspunkt, um das Flair von Arlon zu genießen.


Wir im Saarland - Grenzenlos am Montag, 18. September, um 18.50 Uhr im SR Fernsehen. Die Sendung wird moderiert von Isabel Sonnabend.

Artikel mit anderen teilen