Wir im Saarland - Das Magazin (12.04.2018)

Wir im Saarland - Das Magazin

 

In dieser Woche ging es in „Wir im Saarland – Das Magazin“ um eine Irrfahrt durch den Behörden-Dschungel, den Ärger vieler Fraulauterner über ihre Groß-Brücke, Technik-Hilfestellungen für Senioren und eine fast unglaubliche Beziehungsgeschichte im Bliesgau.

Sendung: Donnerstag 12.04.2018 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Logo: Stadt Land Streit (Foto: SR)

Stadt, Land, Streit – Odyssee im Förder-Dschungel

Wenn fast 100.000 Euro Fördermittel einfach nicht abgerufen werden, dann wundert man sich erst einmal. Wenn man dann aber mit Peter Serwe aus Eidenborn spricht, wundert man sich nicht mehr. Er wollte für seinen Verein 3.000 Euro davon haben. Doch der Weg dahin war weit. Zu weit. Ein durchaus subjektiver Reisebericht aus dem saarländischen Behörden-Dschungel.


PC-Tastatur (Foto: Barbara Lindahl/SR)

Von Bankgeschäften bis Parkautomaten – Senioren in der Technikfalle

Technik und Internet haben unsere Welt durchdrungen. Kann man die Welt noch verstehen, ohne das alles zu kennen? „Ich hätte gerne schon früher mehr gekonnt“, sagt zum Beispiel Hilde Hess aus Saarbrücken. Die Lehrerin hat erst als Rentnerin angefangen, am Computer zu arbeiten. Wie viele Senioren, will sie digital eigentlich nicht abseits stehen. Doch ganz einfach ist das nicht.

Gast im Studio:
Ulrich Weis, VHS Stadtverband Saarbrücken


Autos stehen in Stau (Foto: SR)

Ärgernis in Beton – Fraulauterner kämpfen für Abriss der Zentrums-Brücke

Eine Betonmauer verläuft mitten durch den Ortskern des Saarlouiser Stadtteils Fraulautern. Sie gehört zu einer Brücke, über die aus drei Richtungen täglich über 30.000 Fahrzeuge donnern. Lärm und Gestank machen den Anliegern das Leben zur Hölle. Seit fast 50 Jahren kämpfen sie für eine Verkehrsberuhigung – vergeblich. Inzwischen aber ist die Brücke baufällig geworden und muss abgerissen werden. „Endlich!“, sagen die Bürger. Sie wollen die Gelegenheit nutzen und fordern eine völlig neue Verkehrsführung durch ihren Ortsteil.


Rosa und Hermann Ackermann (Foto: Alexander M. Groß/SR)

„Fit wie ein Turnschuh“ – Die Ackermanns und ihre Bäckerei

Es klingt wie aus einem amerikanischen Kitschfilm: Hermann und Rosa Ackermann kommen innerhalb von zwei Wochen im gleichen Dorf zur Welt. Schon im Kindergarten schließen sie Freundschaft. Mittlerweile sind beide 86 Jahre alt und seit 62 Jahren verheiratet. Zudem haben sie fünf Kinder groß gezogen und arbeiten seit Jahrzehnten in der Familienbäckerei Ackermann. Die Arbeit in der Backstube überlassen sie mittlerweile anderen, aber sie stehen noch jeden Tag hinter der Theke und verkaufen Brot und Brötchen. Das Schönste an der Geschichte: Rosa und Hermann scheinen noch genauso verliebt zu sein wie in den fünfziger Jahren.


Moderation: Jochen Erdmenger

Die Moderatoren: Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt und Marcel Lütz-Binder. (Foto: SR)