SAARTALK extra mit Anke Rehlinger und Oskar Lafontaine (18.05.2017)

SAARTALK mit Anke Rehlinger und Oskar Lafontaine

"Kurs 2022 – wohin steuert das Saarland?"

  17.05.2017 | 12:55 Uhr

In dieser Ausgabe des SAARTALK diskutieren Norbert Klein und Peter Stefan Herbst mit ihren Gästen Anke Rehlinger und Oskar Lafontaine unter anderem über die Zukunft des Saarlandes.

Sendung: Donnerstag 18.05.2017 20.15 Uhr

Knapp zwei Monate nach der Wahl steht die von der CDU geführte große Koalition. Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU, ist als Ministerpräsidentin wiedergewählt. Auch das neue Kabinett wurde im Landtag bestätigt. Der Koalitionsvertrag für die nächsten regulär fünf Regierungsjahre ist unterzeichnet.

Anke Rehlinger, SPD (Foto: Pasquale D'Angiolillo)
Anke Rehlinger
Oskar Lafontaine von der Linken. (Foto: Pasquale D'Angiolillo/SR)
Oskar Lafontaine

"Kurs 2022 – wohin steuert das Saarland?", dazu befragen die beiden Chefredakteure von SR und SZ, Norbert Klein und Stefan Peter Herbst in der Sendung SAARTALK am 18. Mai Anke Rehlinger, Stellvertretende Ministerpräsidentin des Saarlandes (SPD), und Oskar Lafontaine, Fraktionsvorsitzender der Linken im saarländischen Landtag.

"Für die Zukunft unseres Landes. Solide wirtschaften – mutig gestalten – mehr investieren", so der Titel des Koalitionsvertrages. Aber in den nächsten beiden Jahren muss weiter gespart werden. Und die mühsam verhandelte Reform der Bund-Länder-Finanzen, die ab 2020 mehr finanziellen Spielraum bedeutet, wackelt gerade.

Was passiert dann mit dem "Jahrzehnt der Investitionen"? Was wenn z.B. das Zinsniveau wieder steigt und die kommunalen Haushalte belastet? Und wie wird der politische Alltag im neuen Landtag aussehen? Wird die Landesregierung, wie angekündigt, der Opposition mehr Rechte einräumen? Welchen Einfluss hat die Opposition überhaupt? Und wie schätzen SPD und Linke ihre Chancen und die Lage vor der Bundestagswahl 2017 ein?

Spannende Fragen an Anke Rehlinger und Oskar Lafontaine in SAARTALK im SR Fernsehen.

Artikel mit anderen teilen