SAARTALK (12.10.2017)

SAARTALK

Wie viel Heimat steckt in den Erfolgsgeschichten saarländischer Autoren?

 

In dieser Ausgabe des SAARTALK sprechen Norbert Klein und Peter Stefan Herbst mit ihren Gästen Deana Zinßmeister, Detlev Schönauer und Georg Fox unter anderem über ihre Arbeit in der Literatur- und Musikbranche und den Einfluss ihrer saarländischen Wurzeln auf ihre Erfolgsgeschichte.

Sendung: Donnerstag 12.10.2017 20.15 Uhr

Deana Zinßmeister (Roman-Autorin), Detlev Schönauer (Kabarettist) und Georg Fox (Mundart-Schriftsteller) kommen aus dem Saarland, sind seit vielen Jahren als Künstler im Geschäft und haben viele tausende Fans – auch über die Landesgrenzen hinweg. Darüber hinaus haben sie noch eine weitere Gemeinsamkeit. Alle drei sind Quereinsteiger, vor ihrer Karriere haben sie ganz andere Berufe gelernt. Wann und warum haben sie sich entschieden, ihren alten Job an den Nagel zu hängen?

So unterschiedlich ihre Arbeit in der Literatur- und Musikbranche auch ist – diese drei Künstler fühlen sich im Saarland zuhause. Inwieweit spielen ihre regionalen Wurzeln eine Rolle bei ihren Erfolgsgeschichten? Gibt es im Saarland vielleicht sogar einen Standortvorteil für kreative Menschen?


Die Gäste


Detlev Schönauer, Jacques Bistro (Foto: SR)

Detlev Schönauer alias Jacques Bistro tritt seit 35 Jahren als Kabarettist und Autor auf. In seiner Rolle als Bistrowirt Jacques Bistro setzt er die kulturellen Einflüsse der französischen Nachbarn auf unseren Alltag und unsere Gewohnheiten in Szene – immer mit einem Schmunzeln.

Nur wenige Menschen wissen, dass er Physik studiert und unter anderem als Kirchenmusiker gearbeitet hat. Mit seinen Bühnenprogrammen gastiert er in ganz Deutschland und auch in Nachbarländern. Seine Auftritte führten ihn sogar nach Griechenland, in die Türkei und im Jahr 2002 sogar zu den deutschen Truppen in den Kosovo, ist in Wikipedia zu lesen. Mehrfach wurde er für sein Programm ausgezeichnet.


Deana Zinßmeister (Foto: SR)

Gut recherchiert und historisch korrekt müssen ihre Romane sein, erklärt Deana Zinßmeister ihren Lesern im Internet. Eigentlich, sagt sie, wollte sie nie Schriftstellerin werden. Doch seit einigen Jahren widmet sie sich ganz dem Schreiben historischer Romane. Und nimmt dabei gerne die Unterstützung von Fachleuten in Anspruch.

Um sich in die Gedankenwelt ihrer Protagonisten hinein zu versetzen, ist sie aber auch schon mal auf dem Fluchtweg einer ihrer Romanfiguren gewandert. Ihre Bilanz bisher: Zehn historische Romane, ein Sagen-Buch und zahlreiche Kurzgeschichten. Auch auf der Frankfurter Buchmesse wird sie in diesem Jahr zu Gast sein und aus ihren Büchern lesen. Ihr neuestes Werk ist ein Jugendbuch: "Das Auge von Licentia". Welche Pläne hat sie noch?


Georg Fox (Foto: Pressefoto)

Georg Fox hat sich mit Mundartdichtung einen Namen gemacht, malt aber auch Skizzen und Aquarelle und kennt sich mit Druckgrafik aus. Für seine Arbeiten wurde er mehrfach ausgezeichnet. Er war bis 2014 Leiter einer Schule in Heusweiler und gehört zur Bosener Gruppe, einer Autorenvereinigung für rhein- und moselfränkische Regionaldichtung.

Seine Leidenschaft für Mundart und Heimatkunde macht Georg Fox auch zu einem gern gesehenen Gast beim Saarländischen Rundfunk. 2014 veröffentlichte er seine zweite CD mit Gedichten in Mundart.


Sie leben lokal und arbeiten überregional. Was haben sie in Zukunft vor, wie hat sich die Szene für Künstler und Autoren in den letzten Jahren verändert?

Viele spannende Fragen an Deana Zinßmeister, Detlev Schönauer und Georg Fox im SAARTALK. Am Donnerstag, 12. Oktober 2017, um 20.15 im SR-Fernsehen.

Artikel mit anderen teilen