Äthiopien – im Hochland des Blauen Nil  (Foto: SR)

Reisen in ferne Welten: Äthiopien

Im Hochland des Blauen Nil

 

Äthiopien schaut auf eine mehr als 3000-jährige Geschichte zurück. Neben der christlichen Kultur macht die grandiose Landschaft eine Reise nach Äthiopien zu einem Erlebnis. Die Route des Films startet in Lalibela und endet in der heiligen Stadt Axum.

Sendung: Mittwoch 09.08.2017 15.15 Uhr

Tafelberge und eine grandiose Landschaft

Nicht nur diese alte christliche Kultur macht eine Reise nach Äthiopien zu einem Erlebnis – hinzu kommt eine grandiose Landschaft: Sie wird geprägt von Tafelbergen mit jähen Abstürzen. Der Tanasee ist das größte Gewässer in Äthiopien, aus ihm fließt der Blaue Nil. Die Berge des Hochlandes von Äthiopien mit Gipfeln über 4000 Meter Höhe bedecken Zentral- und Nordäthiopien. Addis Abeba ist die am dritthöchsten gelegene Hauptstadt der Welt – sie liegt auf über 2.300 Metern über dem Meeresspiegel. 

Die Reise führt durch den nördlichen Teil Äthiopiens: Von Addis Abeba geht es auf der Historischen Route zu den Felsenkirchen von Lalibela, weiter zum Tanasee und zu den Wasserfällen des Blauen Nil nahe der Stadt Bahir Dar. Nächste Station ist die alte Kaiserstadt Gondar. Den Abschluss bildet eine Fahrt durch das Simiengebirge in die heilige Stadt Axum.  

Artikel mit anderen teilen