Andrack und Rüssel (Foto: SR)

Biografien

 

Die Idee der Sendung ist es, regionale Landküche in einem informativen und unterhaltsamen Fernsehformat erlebbar zu machen. Mit Harald Rüssel als ausgezeichnetem Sternekoch und Manuel Andrack als seinem findigen Einkäufer heißt unsere Losung: Ran an den Erzeuger!

Harald Rüssel

Harald Rüssel in seinem Restaurant Hasenpfeffer (Foto: SR)

Harald Rüssels Karriere beginnt mit einer fundierten Ausbildung bei Klaus Th. Mann im Romantik-Hotel "Burgkeller" in Stolberg, nach der er in die Küche des "La Bécasse", Bad Aachen wechselt. In dieser Zeit wurde Christof Lang, der Küchenchef dieses hervorragenden französischen Restaurants, dem jungen Koch ein guter Freund und persönlicher Mentor.

Weitere wichtige Erfahrungen konnte der Nachwuchskoch Rüssel in internationalen Sterne-Häusern sammeln: Im "La Bonne Auberge", Antibes (Frankreich) bei Jo und Philippe Rostang und im Restaurant "Zur Traube", Grevenbroich bei Dieter L. Kaufmann. Auf seiner nächsten Station in den "Schweizer Stuben", Wertheim-Bettingen bei Dieter Müller und später Fritz Schilling traf Harald Rüssel auf seine spätere Ehefrau, die junge Sommelière Ruth Weis.

Gemeinsam zogen die beiden weiter in die "Traube", Grevenbroich, wo sie unter Dieter Kaufmann in Küche und Service Verantwortung übernehmen konnten. Nach absolvierter Hotelfachschule und Meisterprüfung eröffnete das junge Gastronomenpaar sein eigenes Hotel, das Landhaus St. Urban. Im Oktober 1992 folgte dann die Neueröffnung der ehemaligen Robertsmühle im Dhrontal als "RÜSSELs Landhaus". Das Restaurant wurde bereits nach kurzer Zeit von den Kritikern sehr gut bewertet (1 Michelinstern) und gehört noch immer zu den 100 besten Häusern in Deutschland. Im Jahre 1999 kochte er schon einmal beim Saarländischen Rundfunk in der Sendung "Einfach köstlich - Kochen mit Harald Rüssel" im SR/SWR Fernsehen im Vorabend. Von 2000 bis 2006 war Rüssel Präsident der deutschen Sektion der "Jeunes Restaurateurs d’Europe".

Manuel Andrack

Manuel Andrack wuchs in Köln auf. Nach dem Besuch des Gymnasiums studierte er an der Universität zu Köln Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Germanistik mit Nebenfach Kunstgeschichte und schloss das Studium als Magister Artium ab.

Manuel Andrack (Foto: SR)


1995 begann er als verantwortlicher Redakteur der "Harald Schmidt Show". Ab dem 30. August 2000 kam die Bühnenpräsenz als Redakteur im Studio hinzu, in der er als Bezugspunkt für Harald Schmidt bundesweite Bekanntheit erlangte. Als so genannter Sidekick brachte er nach amerikanischem Vorbild mehr Kommunikation und Dialog in die Show. Die Sidekick-Rolle teilte er sich später mit Bandleader Helmut Zerlett und Souffleuse/Assistentin Suzana Novinščak.

Nach dem Aus der "Harald Schmidt Show" Ende Dezember 2003 nahm ihn Harald Schmidt als Chefdramaturg, unter anderem auch für sein Kabarettprogramm, vom Juli 2004 bis Juni 2005 unter Vertrag. In Schmidts Kabarettprogramm trat Andrack wieder als Sidekick auf und war auch bei Schmidts überarbeiteter Show in der ARD mit von der Partie. In der "Kreativpause", also zwischen dem Ende der "Harald-Schmidt-Show" und der neuen Sendung in der ARD, schrieb er das Buch "Du musst wandern". Im Juni 2005 veröffentlichte er sein zweites Buch "Meine Saison mit dem FC" (gemeint ist der 1. FC Köln). Im Herbst 2010 erschien sein Buch "Saar-Sammelsurium". Sein Buch "Das neue Wandern" kam im Januar 2011 auf den Markt. Seit April 2008 betreibt Manuel Andrack einen Blog zum Thema Wandern.

Nach der Neukonzeption der Show 2007 nahm Manuel Andrack nicht mehr im Studio bei Harald Schmidt Platz. Stattdessen wurde mit Oliver Pocher ein zweiter, Schmidt gleichgestellter Moderator verpflichtet. Andrack blieb jedoch zunächst weiterhin Redaktionsleiter, bis 2008 die Zusammenarbeit in gegenseitigem Einvernehmen beendet wurde.

Manuel Andrack lebt heute in Saarbrücken und hat als Autor und Reporter für die Programmgruppe Unterhaltung Fernsehen in der SR-Vorabendreihe "Wir im Saarland – spezial" schon die Reportageserien "Ich werde Saarländer", "Andracks Saarland-Abenteuer", "Wandern im Saarland" und "Andrack macht den Führerschein" erfolgreich realisiert.

Artikel mit anderen teilen